Institut

Das ikf° schaut hin. Das institut für kredit- und finanzwirtschaft, Ruhr-Universität Bochum, befasst sich seit über 40 Jahren mit den Kernthemen, die die Branche bewegen.

wissen

Das ikf° schafft Ordnung. Forschung ist für uns nicht Selbstzweck, sondern Lösungsmethode. Solide Marktbeobachtung und Leistungsdiagnostik führen uns zu neuen Ideen für zukünftiges Verhalten und einem moderneren Verständnis für das »Spiel« am Markt. Aus der Forschung als Radar der Branchenentwicklungen leiten wir pragmatische Hinweise für die Zukunft ab. Für die Kreditinstitute, Versicherungen und Verbände, die Mitglieder des ikf° sind, können wir so allgemein, aber auch in ganz konkreten Einzelfällen zugleich als Problemradar­, Ideenlabor und Wissenspool dienen.

forschen

Das ikf° analysiert. Gerade in der Finanzindustrie sieht vieles selbst für Insider auf den ersten Blick ungeordnet und zufällig aus. Durch die Arbeit des Wissenschaftlers entstehen hier anhand realer Probleme qualitative und quantitative Forschungsergebnisse, die helfen, die scheinbare Unübersichtlichkeit der Realität zu ordnen und Lösungen zu entwickeln.

In breit angelegten Umfragen, Tiefeninterviews und datengestützten quantitativen Analysen messen wir z.B. die Qualität der Beratung der Banken im Firmen- und Privatkundengeschäft oder die Qualität der Bankenaufsicht und decken so auf, wo die Probleme wirklich liegen und welche Strategien auf beiden Seiten zu Lösungen führen. Daraus haben sich für uns folgende vier Schwerpunkte entwickelt: Regulierung, Risikomanagement, Digitalisierung des Kundengeschäfts und Unternehmensfinanzierung.

«Radar für den Wandel –
Wissen und Handeln in der Transformation.»

PROF. DR. STEPHAN PAUL

handeln

Das ikf° wird aktiv. Wir bringen unsere vier Zielgruppen zusammen. Die Banken und Versicherungen, die auf unsere Analysen Zugriff möchten, die Unternehmen, die ihre Kommunikation mit Kapitalgebern stärken, die Studierenden, die die Finanzwelt von innen erleben und die Öffentlichkeit und Politik, die sich über Themen der Finanzbranche fundiert informieren wollen. Mit gezielten Zukunftsprojekten und unserem Know-how bringen wir aktiv Studierende und Finanzinstitute zusammen und geben Hilfestellung. Das ikf° ist dabei mehr denn je eine Brücke zwischen der Finanzindustrie und der «realen» Wirtschaft, klopft Klischees ab, hinterfragt Selbstverständliches, stellt infrage und gibt verständliche Antworten.

DSC1015 Bea

informieren und verbinden

Das ikf° bringt ins Gespräch. Wissen bringt wenig, wenn man es nicht teilt. Wir wollen komplexes Wissen alltagstauglich machen und haben so während der letzten Jahre über unterschiedliche Medien eine fundierte Brücke zwischen Expertenwissen und Praxisfragen gebaut. Eine zentrale Informationsquelle dabei ist unser Journal «wissen & handeln», das seit bald zwanzig Jahren kompakt und doch detailliert aktuelle Themen der Finanzbranche beleuchtet. Bei unseren «impulse»-Veranstaltungen bringen wir regelmäßig Macher von heute mit den Nachwuchstalenten von morgen zusammen.

paul am puls
ist unser Podcast über die Wirtschaft von morgen. Zweimal im Monat spricht Prof. Dr. Stephan Paul mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik über Herausforderungen, Chancen und Perspektiven wirtschaftlicher Wandlungsprozesse. Hier reinhören!

Publikationen

wissen & handeln

ist unser Journal mit aktuellen Analysen und Ergebnissen aus der Arbeit des ikf° und erscheint ein- bis zweimal im Jahr. Die Kommunikation zwischen Mittelstand und Banken, die Regulierung der Kredit- und Finanzwirtschaft, aktuelle Trends im Finanzmanagement sowie die Perspektiven der Branche infolge der Corona-Pandemie – das und mehr sind die Themen, die von uns durchleuchtet und für die Entscheidungen in der Praxis auf den Punkt gebracht werden.

aufsätze und artikel

in Fachpublikationen und der Presse regen die öffentliche Diskussion über die Themen, die uns am Herzen liegen an – und sorgen im Diskurs der Fachleute für frische Informationen und Ansätze.

Veranstaltungen

ikf°impulse

ist unser Veranstaltungsformat für Vorträge, Gespräche, Diskussionen, Kennenlernen und Netzwerken. Von Helmut Schmidt bis Wolfgang Schäuble und Olaf Scholz, Oliver Bierhoff bis Simone Menne, Axel Weber bis Jens Weidmann, Sven Giegold bis Christian Sewing – das ikf° bringt Menschen auf die Bühne, die erfahren und lebendig aus der Praxis berichten und die Diskussion über die Themen der Zeit und Zukunftsvisionen für Banken und Versicherungen bereichern. Regelmäßig sind die Schmalenbach-Gesellschaft mit der «schmalenbach lecture» sowie der Initiativkreis Ruhr im Rahmen des «CFO-Dialogs» unsere Partner.

Menschen

prof. dr. stephan paul

hat seit 2000 den Lehrstuhl für Finanzierung und Kredit­wirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum inne, ist Vorstand des ikf° und unter anderem wissenschaftlicher Leiter des Arbeitskreises «Finanzierung» sowie Mitglied des Vorstands der Schmalenbach-Gesellschaft. In der Forschung widmet er sich der Regulierung und dem Risikomanagement von Kreditinstituten sowie der Mittestandsfinanzierung. Seit 2010 ist er Gutachter und Berater des CRIS Special Committee on the Financial, Economic and Social Crisis des EU-Parlaments. Von den Studierenden der Fakultät wurden er und sein Team bereits zweimal zum «Lehrstuhl des Jahres» gewählt.

prof. dr. daniel kaltofen

gehört seit 1998 dem ikf° an und hat dort 2007 die Geschäftsführung übernommen. Zuvor wurde er an der Ruhr-Universität Bochum zum Diplom-Ökonomen ausgebildet und hat dort sein Promotionsexamen abgelegt. An der Bochumer Fachhochschule EBZ Business School verantwortet er als Rektor die akademische Ausrichtung an der Immobilienhochschule in Deutschland. Zuvor hatte er Leitungs- und Praxisstationen an der University of Applied Sciences Europe in Iserlohn, Berlin und Hamburg sowie in den Düsseldorfer Hauptverwaltungen der Citibank sowie der WGZ-Bank. Seine überwiegend quantitativ geprägten Publikationen thematisieren aktuelle Fragestellungen des Risikomanagement und der Bankenregulierung.

annika reissig-säck

wurde im Gründungsjahr des ikf° 1974 geboren und ist seit 2010 als Assistentin der Geschäftsleitung die zentrale Ansprechpartnerin für alle organisatorischen Themen des Institutes. Die Diplom-Betriebswirtin und Marketing-Kommunikationswirtin bringt aus der Kundenberatung von großen Werbeagenturen und Unternehmen die praxisnahe und große Erfahrung in der Projektleitung mit, die unsere Publikationen und Veranstaltungen auszeichnen.

vorstand

Professor Dr. Stephan Paul
Ruhr-Universität Bochum
LehrstuhI für ­Finanzierung
und Kreditwirtschaft

Dr. MichaeI SchuIte
Vorsitzender des ­Vorstands
Sparkasse Vest Recklinghausen

geschäftsführung

Professor Dr. Daniel Kaltofen
ikf° und EBZ Business School (FH)

team

Annika Reissig-Säck, Dipl.-Betriebw. (FH)
Assistenz der Geschäftsführung

verwaltungsrat

Thomas Ullrich
Vorsitzender des Verwaltungsrats
Mitglied des Vorstands
DZ Bank AG, Frankfurt/Main

Sven H. Jezoreck
Stellvertretender Vorsitzender des
Verwaltungsrats

Ulrich Leitermann
Vorsitzender des Vorstands
SIGNAL IDUNA Gruppe
Hamburg/Dortmund

Michael Martens
Mitglied des Vorstands
Dortmunder Volksbank eG

Кarl-Heinz Rawert
Stellv. Vorsitzender des Vorstands
VerbundVolksbank OWL

Wolfgang Schmitz
Mitglied des Vorstands
Kreissparkasse Köln

Jürgen Wannhoff
Vizepräsident
Sparkassenverband Westfalen-Lippe

Кarl-Heinz Rawert
Stellv. Vorsitzender des Vorstands
VerbundVolksbank OWL

Wolfgang Schmitz
Mitglied des Vorstands
Kreissparkasse Köln

Jürgen Wannhoff
Vizepräsident
Sparkassenverband Westfalen-Lippe

Stefan Lehner

«Ich glaube auch, dass es bestimmte Dinge gibt, die angesichts der Globalisierung wichtig sind: Zum Beispiel für Solidarität in einer Gesellschaft zu sorgen. Das funktioniert aber nur, wenn man es auch finanziert.»

OLAF SCHOLZ

Herzlichen Dank für Ihre Anmeldung zu unserer Veranstaltungsreihe ikf°impulse.

Ihre Zugangsdaten zum Webinar und eine Anmeldebestätigung erhalten Sie per E-Mail an die angegebene Adresse. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Falls Sie keine Bestätigungsmail erhalten haben, wenden Sie sich bitte an veranstaltungen@ikf.rub.de

jetzt anmelden