paul am puls
dialoge zur
transformation
der wirtschaft —
immer am 15. und
30. eines Monats

podcast

Puls messen. Erfahrungen einholen. Perspektive geben — Stephan Paul spricht mit Entscheidungsträgern über wirtschaftliche Wandlungsprozesse.
podcast abonnieren

36

Ulrich
Leitermann

05/22: Ulrich Leitermann ⸺ Vorsitzender des Vorstands, SIGNAL IDUNA
Der CEO des 125jährigen Assekuranz-Unternehmens über den neu eingeschlagenen Weg zu einer »agilen« Organisation, die strukturelle Aufstellung nach den Anliegen des Kunden und deren frühzeitige Einbeziehung in Projekte, cross-funktionale Zusammenarbeit in Teams, die radikale Verkürzung der Produktentwicklung, das neuartige Zusammenspiel von »Zielen, Zeit und Budget« von Projekten, Begeisterung für und Widerstände gegenüber den organisatorischen Umbrüchen bei den Beschäftigten, die Fortentwicklung der Unternehmenskultur und die Veränderung der Führung, die Rolle der Digitalisierung im Kundengeschäft und Back-office, Kooperation mit InsurTechs auf Augenhöhe, Hemmnisse durch die Mitbestimmungsregeln sowie die Gründung einer neuen Lebensversicherung mit Nachhaltigkeitsfokus.

35

Julia
Bösch

04/22: Julia Bösch ⸺ CEO, Outfittery
Die erfolgreiche Gründerin über die Anfänge des »Curated Shopping« als Marktlücke, die Kombination aus menschlicher Kuratierung und Einsatz von Algorithmen als Wettbewerbsvorteil, den Aufbau des »Data Flywheel« zur Kundenbindung, die Personalisierung des Kundenerlebnisses als Chance und Herausforderung, Offenheit von Männern für Beratung und Frauen für Inspiration, tiefe Kundenkenntnis und die Kooperation mit Modeproduzenten, Nachhaltigkeitsorientierung durch die Vermeidung von »Schrankleichen« und Stornos, Möglichkeiten zur Erweiterung des Geschäftsmodells, »Wachstum als Persönlichkeit als Voraussetzung für Wachstum des Unternehmens« sowie die Verbindung von radikaler Feedbackkultur und Empathie.

34

Burkhard
Jung

04/22: Burkhard Jung ⸺ Oberbürgermeister, Leipzig
Der Vizepräsident des Deutschen Städtetages im ersten Teil des Gesprächs über die dramatische Situation in der Partnerstadt Kiew, die sprunghaft gestiegene Zahl der Flüchtlinge, die Kombination aus Soforthilfe und Integrationsbemühungen sowie bürgerschaftliches Engagement als »Sprint«, Verwaltungshandeln als »Marathon«; im zweiten Gesprächsteil zur Frage, ob und unter welchen Bedingungen »Stadtluft macht frei« noch gilt sowie über die Möglichkeiten zum Abbremsen eines immer schnelleren Anstiegs der Mieten, den Abschied von Konzepten wie der »autogerechten Stadt« oder der »Einkaufsstadt«, Wege zur Bekämpfung einer weiteren Verödung der Innenstädte durch die mittelalterliche Stadt als Vorbild, das Bespielen des öffentlichen Raumes, eine richtig verstandene »Smart City«, Schritte zu mehr Nachhaltigkeit und Resilienz durch die Energie-, Verkehrs- und Bauwende sowie physische Begegnung und menschliche Nähe als Schlüsselfaktoren (auch) der Stadtentwicklung.

33

Dr. Florian
Funck

03/22: Dr. Florian Funck ⸺ CFO, Haniel-Gruppe
Der Finanzchef des 1756 gegründeten Familienunternehmens über das von Haniel verfolgte Konzept der »Enkelfähigkeit« als spezifische Ausprägung des Nachhaltigkeitsgedankens, die Portfolio-Strategie unter Betonung von Diversifikation und Langfristigkeit, den Transformationsprozess in den drei Säulen People, Planet, Progress, »Synergieeffekte der zweiten Ebene«, Konkurrenz und Kooperation mit Venture Capital- und Private-Equity-Fonds, die »enkelfähige Finanzierung 1.0«, »Family Governance« als zentralen Erfolgsfaktor von Familienunternehmen, die Bedeutung der Attitude bei der Personalauswahl – sowie »funkende Seifenspender«.

32

Prof. Dr. Stefan
Schirm

03/22: Prof. Dr. Stefan Schirm ⸺ Chair of International Politics, Ruhr-Universität Bochum
Der renommierte Politikwissenschaftler zu politischen und ökonomischen Konsequenzen des Krieges Russlands gegen die Ukraine: den 24. Februar 2022 als »Epochenwandel«, die Notwendigkeit speziell für Deutschland, die »romantisierende Gutgläubigkeit« an stets mögliche Verhandlungslösungen in Krisensituationen abzulegen, die Notwendigkeit, völkerrechtswidriges Verhalten deutlich konsequenter zu ahnden, einen neuartigen geopolitischen Blick auf die BRICS-Staaten, die Gefahr von Symbolpolitik und »moralischem Versagen« in Bezug auf die bisherigen Sanktionen gegen Russland, den Umgang mit der ungeahnten Flüchtlingswelle, einen »Kalten Krieg 2.0« in Europa, die Tendenz, unter dem Deckmantel der Abwehr von Kriegsfolgen Lobbypolitik zu betreiben, die Pflicht demokratischer Politik, bei großen Transformationen für ausreichende gesellschaftliche Akzeptanz zu sorgen, »Doppelmoral« im Umgang mit menschenrechtsverletzenden Regimen, die Zukunft des Konzepts »Wandel durch Handel«, die Neukalibrierung des Verhältnisses von Effizienz und Legitimität der Wirtschaft sowie die Kritik an der Globalisierung und eine stärker »selektive« Form als Chance.

31

Dr. Anna
Herrhausen

02/22: Dr. Anna Herrhausen ⸺ Leiterin des Bereichs Kunst und Kultur, Deutsche Bank
Die Promotorin von Kunst und Kultur über die Motive und Schwerpunkte der Förderung beider Bereiche, den Aufbau der Sammlung für zeitgenössische deutsche Kunst in den 1970er Jahren und die Verbreiterung des Fokus im Rahmen der Globalisierung der Deutschen Bank, Kunst und Kultur als Seismograph und zugleich Impulsgeber für gesellschaftliche und wirtschaftliche Transformation, das Bemühen, eigenen Mitarbeiter:innen und darüber hinaus der breiteren Öffentlichkeit Zugang zu Kunst und Kultur zu geben sowie den »Epochenwechsel« im Kunstmarkt durch Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

30

Tom
Buhrow

02/22: Tom Buhrow ⸺ Intendant, WDR
Der »CEO« des größten ARD-Senders über Auftrag, Struktur und Finanzierung des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks und Fernsehens, die Transformation der elektronischen Medien weg von Linearität, hin zur Individualität der Nutzung, inhaltliche Abgrenzungen zu Konkurrenzangeboten im Netz, die den Sendern empfohlene »Plattformstrategie« und die durch die Digitalisierung veränderten Produktionsprozesse, die Mediathek als Instrument zur Personalisierung, den Umgang mit den Attacken auf Sender und ihre Mitarbeiter:innen in Zeiten der Pandemie, die Aufgabe, »das ganze Bild der Vielfalt« zu zeichnen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Journalismus und Management, das amerikanische Versprechen sowie nächtliche Diskussionen in der Wohnhausküche.

29

Bernhard
Osburg

01/22: Bernhard Osburg ⸺ Vorsitzender des Vorstands, Thyssenkrupp Steel AG
Der CEO des Stahlunternehmens, das für ca. 3% aller deutschen Treibhausgasemissionen verantwortlich ist, über die Dekarbonisierung der Industrie, Wasserstoff als das »neue Öl«, den sprunghaften Anstieg des Strombedarfs der Stahlindustrie für die CO2-freie Produktion, die »Herkulesaufgabe« des Ausbaus von erneuerbaren Energien in ausreichendem Umfang, das knappe Zeitfenster, in dem die Politik die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen schaffen muss, Zusatzinvestitionen in Milliardenhöhe, die zwischen Staat und Privatwirtschaft aufgeteilt werden müssten, die Notwendigkeit einer »neuen Zahlungsbereitschaft« seiner Kunden für »grünen Stahl« und die mit der technischen zwangsläufig einhergehende soziale Transformation, Mut und Gestaltungswillen.

28

Erik
Podzuweit

01/22: Erik Podzuweit ⸺ Gründer und Geschäftsführer, Scalable Capital
Der Co-Chef eines der erfolgreichsten deutschen FinTechs über die strukturelle Veränderung der Anlegergruppen und -kultur speziell in der Corona-Zeit, ETF-Sparpläne als »das neue Sparbuch«, den Fall Gamestop und den Einfluss sozialer Medien auf die Kapitalmarktentwicklung, die hohen, aber fundamental gerechtfertigten Bewertungen von Technologieunternehmen, die Notwendigkeit von und den Weg zu einem Brand in der Finanzindustrie, die aktuelle Kritik an Payment for Order Flows und die Funktion des Market Making, die Perspektive tokenisierter Finanzinstrumente und den Run auf die nachhaltige Kapitalanlage.

27

Ute E.
Weiland

12/21: Ute E. Weiland Geschäftsführerin der Standortinitiative »Deutschland – Land der Ideen«
Die Kreativitätsexpertin mit einem »Kochrezept« für Ideen und Innovationen, über Gründe für Innovationsblockaden – insbesondere in der Bildung – in der Corona-Zeit, mangelnden Ehrgeiz Deutschlands im internationalen Vergleich, einige »ausgezeichnete« Ideen der letzten Jahre in Wirtschaft und Gesellschaft, das Training der »Ideenfitness« in Unternehmen und Wege zur Transformation sowie Forderungen an die Politik zur Förderung von Innovationen. 

26

Prof. Dr. Dirk
Baecker

12/21: Prof. Dr. Dirk Baecker Lehrstuhl für Kulturtheorie und Management, Universität Witten/Herdecke
Der renommierte Soziologe über die Konsequenzen der digitalen Transformation als «Verdatung analoger Prozesse», Nutzen und Grenzen des Einsatzes von Algorithmen, neue Anforderungen an Kommunikation, Führung und Lernen sowohl in Groß- als auch mittelständischen Unternehmen, Risiken stärkerer Vernetzung, das neue Miteinander von Technik und Mensch, aber auch die Gleichzeitigkeit von Inklusion und Exklusion in der «nächsten Gesellschaft», die schädliche Regulierung digitaler Geschäftsmodelle sowie die ökonomische Potenz des Staates und die Gefahr eines «Coronoptikum».

25

Christian
Winter

11/21: Christian Winter ⸺ General Partner, CUSP Capital
Der profilierte Venture Capitalist über seine hypothesengestütze, proaktive Suche nach Investment Cases, die Fusion von Digitalisierung und Nachhaltigkeit, die «Höhle der Löwen» als «Erklärstück für die eigene Familie», Timing für Ein- und Ausstiege, Renditeansprüche an und Performancestrukturen von Portfoliounternehmen, Gründer und ihr Ambitionsniveau als entscheidendes Asset, den 30jährigen Entwicklungsvorsprung des US-Venture-Marktes und den Aufholprozess in Europa und Deutschland sowie seinen Wunsch nach mehr Unternehmensdisruption durch Corporate Venture Capital. 

24

Miguel
Müllenbach

11/21: Miguel Müllenbach CEO, Galeria Karstadt Kaufhof GmbH
Der Vorstandsvorsitzende der größten deutschen Warenhauskette über Attraktivität und Wandlungszwänge von Innenstädten als Einkaufszonen, die Transformation des bestehenden Geschäftsmodells durch Filialdifferenzierung, Positionierung in höherwertigeren Segmenten sowie die Verzahnung von stationärem Vertrieb und Online-Handel, Herausforderungen und Nachholbedarf bei der Forcierung des digitalen Absatzkanals, den Weg zu mehr Relevanz aus Kundensicht, Nachhaltigkeit als «Hygienefaktor» sowie eine «offene Kommunikationskultur» auch in Krisenzeiten. 

23

Luka
Mucic

10/21: Luka Mucic ⸺ CFO, SAP SE

Der Finanzvorstand des weltweit größten Anbieters von Software zur Steuerung von Unternehmensprozessen über die Radikalität des derzeitigen wirtschaftlichen Wandels, den Paradigmenwechsel von der globalen Standardisierung zur cloudbasierten Digitalisierung von Geschäftsmodellen, «Software, Luft und Löcher as a Service», Charakteristika und überragende Bedeutung von Subskriptionsmodellen sowohl für immaterielle als auch physische Güter, die hierdurch erzwungene Kundenzentrierung, kurzfristige Einbußen und langfristige Wachstumsperspektiven bei Umsatz, Cash Flow und Profitabilität der Anbieter, Innovationssprünge in einer Abo Economy, die notwendige kulturelle Bereitschaft zur Transformation sowie Gefahren durch Tendenzen zur Renationalisierung und Deglobalisierung.

22

Kay
Scheller

10/21: Kay Scheller ⸺ Präsident, Bundesrechnungshof
Der «Großkritiker vom Rhein» (FAZ) über die notwendige Staatsverschuldung zur Pandemiebekämpfung und «Trittbrettfahrereien», Lücken und Buchungstricks bei der mittelfristigen Finanzplanung, die Notwendigkeit einer nachhaltigkeitsorientierten Politik für die staatlichen Haushalte, um ihrem strukturellen Ruin zu begegnen, das politische Agieren bei den großen Transformationsthemen Energiewende und Digitalisierung durch fehlende Ziele, lückenhaftes Monitoring und mangelhaftes Risikomanagement «im Nebel» sowie der Kernaufgabe seines Hauses: «Staatsachtsamkeit».

21

Dr. Martina
Niemann

09/21: Dr. Martina Niemann ⸺ Vorstand Finanzen und Controlling, DB Cargo AG
Die CFO der Transport- und Logistik-Tochter der Bahn über die Zerstörung der Infrastruktur durch die Flutkatastrophe, das Klimaexposure des Unternehmens und die Maßnahmen zur Erhöhung der Resilienz, die gewachsene Bereitschaft der Politik, notwendige Investitionen zur Erhöhung des Anteils der Schiene am Güterverkehr zu finanzieren, den digitalisierungsbedingten Abschied von der manuellen Zugkopplung und Züge, «die sich kennenlernen», die durch Corona veränderte Nachfrage im Güter- und Personenverkehr sowie die Konsequenzen der Transformation für den Personalbereich.

20

Angela
Titzrath

09/21: Angela Titzrath ⸺ Vorsitzende des Vorstands, Hamburger Hafen und Logistik AG
Die CEO in der «Welthafenstadt» Hamburg über die Störungen der internationalen Logistikketten durch die Corona-Pandemie und die Havarie im Suez-Kanal, den «Ketchup-Flaschen-Effekt» und die Notwendigkeit von mehr Agilität, Flexibilität und Vernetzung des Welthandels an Stelle von De-Globalisierung, das Offenhalten der «neuen» Seidenstraße nach beiden Seiten, den «Digitalisierungsschub in den Köpfen» und die «Blockchain des 19. Jahrhunderts», die Balance zwischen industrieller Nutzung, Wohnen und Leben im Hafen, die massiven Investitionen in die Nachhaltigkeit und das «Hafengold».

19

Gregor Ernst
Dr. Till Wagner

08/21: Gregor Ernst & Dr. Till Wagner ⸺ Geschäftsführende Vorstände, Stiftung Verantwortungseigentum
Die beiden Streiter für eine neue Rechtsform der «Gesellschaft mit gebundenem Vermögen» über die Notwendigkeit einer generationenübergreifenden, familienunabhängigen Selbstständigkeit von Unternehmen, die Nachteile von Stiftungslösungen, «angemessene» Managervergütungen, den Zusammenhang von persönlicher Haftung, Motivation und Innovation, Wege zur Förderung von Unternehmertum und den veränderten Umgang mit unternehmerischer Unsicherheit.

18

Prof. Dr. Walter
Jochmann

08/21: Prof. Dr. Walter Jochmann ⸺ Managing Director & Partner, Kienbaum Consultants International
Der renommierte Personal-Consultant über Personalpolitik in der Transformation, den Schub für und die Grenzen des Remote Work, veränderte Führung und den Impact von Führungskräften, das Ringen um eine höhere Bedeutung des HR-Bereichs, den Nachholbedarf beim Personal-Controlling, «grüne» HR-Strategien, Bindung und Gesundheit als Nachhaltigkeitsfaktoren in der Personalpolitik, die Antriebskräfte von Berufseinsteigern und die agile Organisation.

17

Eckhard
Forst

07/21: Eckhard Forst ⸺ Vorsitzender des Vorstands, NRW.BANK 
Der CEO der zweitgrößten deutschen Förderbank über der Forderung seines Instituts in der Pandemie, Probleme durch die strukturell nachlassende Innovationstätigkeit mittelständischer Unternehmen und die gegensteuernde Unterstützung der Transformation in Bezug auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Herausforderungen der Gründungsfinanzierung, den Hebel-Effekt von Venture Capital, Konsequenzen «grüne» Refinanzierung, den drängenden Förderbedarf in den Bereichen Infrastruktur und Wohnungsbau – sowie den «CO2-Ausstoß von Puddingteilchen».

16

Karin
Dohm

07/21: Karin Dohm CFO, Hornbach
Die Finanzvorständin über verändertes Kundenverhalten in und nach der Corona-Pandemie, die Digitalisierung im Handel und die Nutzung unterschiedlicher Vertriebskanäle im In- und Ausland, Unternehmenskultur und -finanzierung in einem familiengeprägten und zugleich börsennotierten Unternehmen, den Nutzen ihrer Erfahrungen als Wirtschaftsprüferin, Aufsichtsrätin und den Tätigkeiten in der Finanzbranche sowie das bedarfsgerechte Agieren in der Unternehmen-Bank-Relationship.

15

Dr. Michael
Müller

06/21: Dr. Michael Müller CFO, RWE AG
Der Finanzvorstand des größten deutschen Energieerzeugers über Dekarbonisierung, die Energiewende durch den Umstieg auf Erneuerbare und die Versorgungssicherheit hierzulande, steigenden Strombedarf bei schleppendem Netzausbau und die politischen Rahmenbedingungen, strukturelle Veränderungen in der deutschen Energiewirtschaft, deren Finanzbedarf, Internationalisierung und die Umbrüche für das Personal.

14

Dr. Karl-Ludwig
Kley

06/21: Dr. Karl-Ludwig Kley ⸺ Vorsitzender des Aufsichtsrats von Lufthansa und E.on
Der im Laufe der Jahre sowohl zum «Manager» als auch «Aufsichtsrat des Jahres» Gewählte über die Kunst guten Führens in Krisen- und «normalen» Zeiten, Anforderungen an die Kommunikation von Spitzenmanagern, Führungstechniken und Haltung sowie Kompetenzen und Eigenschaften von Führungskräften, Irrtümer und Fehler von Vorständen und den Umgang damit, radikale Veränderungen von Geschäftsmodellen und Unternehmenskulturen, Selbstführung zur Belastungssteuerung und die Frage, wie man Vorstand wird.

13

Dr. Alan
Hippe

05/21: Dr. Alan Hippe ⸺ Chief Financial & Information Officer, F. Hoffmann-La Roche AG
Der Finanzleiter der weltweit größten Healthcare-Company über den Einfluss des «Purpose» eines Unternehmens auf Kultur und Führung, Innovation und Motivation sowie die Finanzierung – auch in Corona-Zeiten, Dezentralität und kreatives Arbeiten sowie die Konsequenzen von Big Data und KI für neue Produktgenerationen im Pharmabereich und eine Veränderung der Wettbewerbsarena.

12

Ralph Brinkhaus
Rolf Buch

05/21: Ralph Brinkhaus ⸺ Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Rolf Buch ⸺ Vorsitzender des Vorstands, Vonovia SE
Der Spitzenpolitiker und der DAX-CEO im Gespräch über «Neustart» und «Neustaat» nach der Corona-Pandemie, notwendige Revolutionen in Politik und Wirtschaft, die Förderung von Innovationen in Digitalisierung und Nachhaltigkeit, die Konsequenzen der Megatrends Urbanisierung und Demographie, die Erlangung von Resilienz im internationalen Wettbewerb und ein neues Miteinander von Unternehmen, Politik und Finanzindustrie im «Team Deutschland».

11

Anna
Yona

04/21: Anna Yona ⸺ Geschäftsführerin, Wildling Shoes GmbH
Die prämierte Gründerin über ihre Begeisterung an Aufbau und Weiterentwicklung eines Unternehmens, ihre Motivation und den Umgang mit Risiken, die Herausforderungen von paralleler Unternehmens- und Familiengründung, Chancen und Risiken des vollständig dezentralen Arbeitens, die Einschätzung externer Kapitalgeber, weitere Schritte zu noch mehr Nachhaltigkeit des Unternehmens sowie ihre Interpretation des Wachstumsziels.

10

Dr. Katarina
Barley

04/21: Dr. Katarina Barley ⸺ Vizepräsidentin, Europäisches Parlament
Die Europapolitikerin über die Fehler der EU und der Nationalstaaten bei der Eindämmung der Corona-Pandemie, die Stärken und Schwächen europäischer Wirtschaftspolitik bei Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Wettbewerb mit USA und China, Veränderungen durch den Brexit, Probleme der Eindämmung der Macht großer Techkonzerne durch Regulierung (gerade im Urheberrecht), Wege zu mehr Wachstum in Europa und die nachlassende Attraktivität langfristiger Bindungen.

09

Prof. Dr. Karen
Horn

03/21: Prof. Dr. Karen Horn ⸺ Wissenschaftlerin und Publizistin
Die bekannte Wirtschaftspublizistin über die Krisenbekämpfung in Deutschland und den USA mittels Fiskal- und Geldpolitik sowie dadurch ausgelöste Überforderungen und Inflationsgefahren, den problematischen Trend zu «mehr Staat» und die notwendige Rückkehr zu marktwirtschaftlicheren Prozessen der Innovationsgenerierung, fragwürdige Forderungen nach Beschränkungen des Patentschutzes in der Krise sowie Nutzen und Notwendigkeit von mehr und besserer Wissenschaftskommunikation.

08

Burkhard
Balz

03/21: Burkhard Balz ⸺ Mitglied des Vorstands, Deutsche Bundesbank
Der Notenbanker über die rückläufige Bedeutung des Bargelds, die Unbequemlichkeit heutiger Bezahlsysteme und Invisible oder In-Car-Payments als Zukunftsvision, die Probleme von Stable Coins und Krypto-Währungen, sowie den «digitalen Euro» – der seiner Einschätzung nach sicher kommen wird – und die damit verbundenen Konsequenzen für Unternehmen, Verbraucher und das Geschäftsbankensystem.

07

Thomas
Jorberg

03/21: Thomas Jorberg ⸺ Sprecher des Vorstands, GLS Bank
Der profilierte Nachhaltigkeits-Banker und GLS-Vorstandssprecher Thomas Jorberg über zu langsames Handeln von Wirtschaft und Politik in der Nachhaltigkeitsfrage als Gefahren für die Wettbewerbsposition Deutschlands, das «zu niedrige Ambitionsniveau der Banken» bei dieser Thematik, die Quantifizierung von Umweltrisiken der Kunden als Beratungschance, die Erfolgsfaktoren der Kunden- und Mitarbeitergewinnung sowie seine Lerneffekte bei der die Führung in Corona-Zeiten.

06

Simone
Menne

02/21: Simone Menne ⸺ Aufsichtsrätin
Die «Multi-Aufsichtsrätin» über die Unterstützung von Transformation durch eine gute Corporate Governance, aktivistische Investoren und die Beurteilungs- und Handlungsspielräume von Aufsichtsräten, den Wandel der Anforderungen an Finanzvorstände, die Bereicherung von Unternehmensorganen durch Diversität, Möglichkeiten zur Förderung weiblicher Führungskräfte, die Leitung diverser Teams und die Verbindung von Kunst und Wirtschaft.

05

Prof. Dr. Michael
Henke

01/21: Prof. Dr. Michael Henke ⸺ Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Lehrstuhl für Unternehmenslogistik, TU Dortmund
Der Experte für das Management der Industrie 4.0 und Plattformökonomie über Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile der Blockchain-Technologie («In Zukunft wird es kein Geschäft mehr geben ohne Blockchain.»), die disruptiven Gefahren speziell für Banken, die Perspektiven von Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen sowie Europas Weg zu «Datenhoheit und technologischer Souveränität».

04

Dr. Gertrud R.
Traud

01/21: Dr. Gertrud R. Traud ⸺ Head of Research, Landesbank Hessen-Thüringen
Die Chefvolkswirtin über die aktuelle Verfassung und langfristige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Volkswirtschaft sowie ihre Rolle im Machtkampf USA/China, die Gefahr des «Nanny-Staates», tatsächliche und Lippen-Bekenntnisse zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit, den Wettbewerb um Ideen und ihre Verbreitung sowie die neue Diskussions- und Führungskultur der letzten Monate.

03

Prof. Dr. Stefan
Asenkerschbaumer

01/21: Prof. Dr. Stefan Asenkerschbaumer ⸺ Stellv. CEO, Bosch GmbH und Präsident der Schmalenbach-Gesellschaft
Der Finanzchef des weltweit größten Zulieferers über die epochale Transformation der Automobilindustrie vor allem durch neue Antriebssysteme und die daraus resultierenden,«ökonomischen, ökologischen und sozial-gesellschaftlichen» Konsequenzen, die Erreichung des Nachhaltigkeitsziels, die Finanzierung enormer Investitionen nicht nur in die Elektromobilität, die Weiterqualifizierung der Mitarbeiter unter Innovationsdruck und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Urbanisierungstrend und die Globalisierung.

02

Prof. Dr. Werner
Plumpe

01/21: Prof. Dr. Werner Plumpe ⸺ Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Goethe-Universität, Frankfurt/M.
Der renommierte Wirtschaftshistoriker zur aktuell vielfach «unkritischen Sicht auf die staatliche Leistungsfähigkeit» und mit einer Warnung vor dem Glauben, aus den ausufernden Staatsschulden könne man «ohne Nebenwirkungen» herauswachsen, zu der Überlegenheit des kapitalistischen Wirtschaftssystems bei der Pandemiebekämpfung und den Herausforderungen durch Klimawandel und Digitalisierung, der weiter ansteigenden Arbeitslosigkeit sowie mit einem Appell, vom Zurückdrehen der Globalisierung «die Finger zu lassen».

01

Felix
Hufeld

01/21: Felix Hufeld ⸺ Präsident der BaFin
Der oberste deutsche Bankenaufseher über die «im Aggregat» gegebene Stabilität des deutschen Bankensektors trotz Transformation und Corona, Systemgefahren durch IT- und Cyberangriffe, drohende Nachhaltigkeitsrisiken, Green Bubbles und zur Frage, ob man nachhaltige Projekte in der Bankenregulierung privilegieren sollte: «Einen Kredit allein deswegen, weil er grün ist, als weniger riskant einzustufen, ist grotesk.»

 

DSC1158 Web

paul am puls

Wie kann durch Transformation Zukunftsfähigkeit erreicht werden? Wie sieht die Wirtschaft von morgen aus?

Digitalisierung, Nachhaltig­keitsdebatte und seit einiger Zeit die Corona-Pandemie beschleunigen derzeit die wirtschaftliche Transformation. Die notwendige Veränderung der Geschäftsmodelle stellt sämtliche Unternehmen vor große Heraus­forderungen: In dieser Phase suchen viele Studierende als Führungskräfte von morgen, aber auch heutige Verantwortliche nach Orientierung.

der podcast
Vor diesem Hintergrund führt Prof. Dr. Stephan Paul Gespräche mit Entschei­dungsträgern in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Konzentriert auf den tiefgreifenden Wandel, wissenschaftlich fundiert und unter Einbindung der Fragen von Studie­renden gibt er Übersicht in einer vielfach als unübersichtlich ein­geschätzten Zeit. Es sind Gespräche, die Entwicklungen aus unterschied­lichen Bereichen der Wirtschaft, aber auch Politik und Gesellschaft einordnen, systematisieren, aus unterschiedlichen und neuen Blick­winkeln beleuchten, das Silo­denken aufbrechen und sie damit besser verständlich machen. Die Dialoge besitzen daher zwar einen aktuellen Bezug, zeigen jedoch auch eine Perspektive über den Tag hinaus auf.

ansprechpartner podcast
Dr. Rouven Möller
Redaktion
moeller@ikf.rub.de
0234 322 76 83

Simon Finke
Technische Umsetzung
finke@ikf.rub.de
0234 322 74 53

Derzeit finden leider keine Veranstaltungen statt.